MENSCHENsBILDER

MENSCHENsBILDER

Opening Saturday, 8 Dec 2018, 11 a.m.

With works by
Irene Andessner, Ursula Arnold, Atelier Manassé, Herbert Bayer, Joseph Beuys, Otto Breicha, Rosa Brückl & Gregor Schmoll, Günter Brus, Katharine Cooper, Robert Doisneau, Herbert Döring-Spengler, Frank Dornseif, František Drtikol, Walker Evans, Adolf Fassbender, Caroline Gavazzi, Isabella Gherardi, Ralph Gibson, Wilhelm von Gloeden, Nan Goldin, Miroslav Hák, Robert F. Hammerstiel, Nguyen Ngoc Hanh, Bernhard Hosa, Jürgen Klauke, William Klein, Tanja Koljonen, Rudolf Koppitz, Nikolaus Korab, Elke Krystufek, Heinrich Kühn, Marie-Jo Lafontaine, Paul Albert Leitner, Marko Lipuš, Max Lohr, Stephan Lupino, Anja Manfredi, Ángel Marcos, Elfriede Mejchar, Michaela Moscouw, Gerald Moser, Stefan Moses, Andreas Mühe, Valentina Murabito, Yigal Ozeri, Nelli Palomäki, Agnes Prammer, Albert Renger-Patzsch, Stephan Reusse, Sheila Rock, Gabriele Rothemann, Albert Rudomine, August Sander, Jan Saudek, Richard Schabetsberger, Howard Schatz, Rudolf Schwarzkogler, Cindy Sherman, Fritz Simak, Beat Streuli, Jock Sturges, Miroslav Tichý, Arthur Tress, Robert Waldl, Andy Warhol, Aria Watson, Alfred Weidinger, Michael Wesely, Edward Weston, Clarence Hudson White, Francesca Woodman, Robert Zahornicky, Bettina von Zwehl

Location Städtische Galerie Rosenheim, Max-Bram-Platz, 283022 Rosenheim (D)
galerie.rosenheim.de
Duration 
December 9, 2018 – March 10, 2019

Portraitfotografie aus der Sammlung SpallArt – Die Ausstellung widmet sich dem Portrait in der Fotografie und offenbart, wie gehaltvoll Portraitfotografie von jeher war und in auch in Zeiten omnipräsenter Selfies noch immer sein kann.

Die Fotografien bilden einen Auszug aus der privaten Kunstsammlung SpallArt, die 2019 ihr 25-jähriges Jubiläum feiert. Die Sammlung entstand zunächst aus der Begeisterung für die Vielfalt der Möglichkeiten, mit denen Fotografie unsere Wahrnehmung verstellt, verleugnet und fordernd hinterfragt. Die Sammlerin Andra Spallart erwarb Mitte der 1980er-Jahre erste zeitgenössische Fotoarbeiten. Mit dem Umzug nach Wien bekam die stetig wachsende Sammlung ab 1995 eine deutliche Ausrichtung und Gewichtung: zeitgenössische Fotografie aus Österreich mit Bezügen zum europäischen Umfeld. Ein Schwerpunktthema der Sammlung ist dabei der Mensch zwischen Sehnsucht, Alltag und Wahn; unsere Suche nach Schönheit und deren trügerische Illusion. Inzwischen umfasst die Sammlung über 2.200 Werke, darunter auch diverse Videoarbeiten.

Leave a Comment

© 2018 Bernhard Hosa